Vortrag über die württembergische Landpost / Hauptversammlung des Briefmarkensammlervereins Riedlingen

Der Briefmarkensammlerverein Riedlingen eröffnet das Vereinsjahr am Freitag, 11. Januar um 20.00 Uhr im Nebenzimmer des Restaurants Metro mit einem Vortrag zur württembergischen Landpost, die ab 1862 auch den Postbezirk Riedlingen bediente. In dieser Zeit wurden in allen Landgemeinden Briefkästen aufgestellt und eine passende Wohnung als sogenannte „Niederlage“ für die Landpostboten eingerichtet. Dort konnte man Einschreibebriefe und Pakete aufgeben. Im Jahr 1899 legten die meist fußgehenden Boten werktäglich eine Gesamtstrecke von 21.300 Kilometern zurück. Im Anschluss an den Vortrag findet die Jahreshauptversammlung des Briefmarkensammlervereins statt.

Pferdepost
Der fahrende Landpostbote Josef Neuburger aus Egelfingen war zuständig für die Postversorgung von Billafingen, Egelfingen, Emerfeld und Warmtal.

Brief aus Binzwangen (siehe Bleistiftvermerk auf der Briefrückseite), bearbeitet am 2. Mai 1864 im Postamt Riedlingen. Er kam am gleichen Tag in Aulendorf und am nächsten Tag in Ostrach an (beide Stempel auf der Briefrückseite).